Aktuelles und Erfahrungsberichte in unserem Blog!

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Aktuelles

06.03.2019

Vorausscheidung des Berufswettbewerbs

Auf dem Foto (© Esther Kirschfink) erkennt man die beiden siegreichen Teams mit ihrem Coach und Fachkundelehrer André Knauf (ganz rechts) auf der Wettbewerbsfläche. Hintere Reihe, v.l.n.r.: das Team mit David Richter (Betrieb Gartenbau Roger Wangen, Stoubach) sowie Jonas Müller (Betrieb Die Gärtnerei David Hermann, Weywertz), die den ersten Platz belegten.

Zwei Teams ostbelgischer Landschaftsgärtner des ZAWM Eupen erreichten den ersten und zweiten Platz

Unter dem Namen „Concours du meilleur jeune jardinier“ fand am 28. Februar und 1. März 2019 in den „Halles des Foires“ in Lüttich die achte Auflage dieses Wettbewerbs für junge Gärtnerinnen und Gärtner im Garten- und Landschaftsbau statt.

Ein Team von drei Lehrlingen des 3. Lehrjahres des ZAWM Eupen konnte sich dabei den zweiten Platz sichern, das unabhängige Team um den ehemaligen ZAWM-Lehrling und derzeitigen Meisterschüler David Richter schaffte es ganz oben auf das Treppchen.

Jedes Frühjahr verzeichnet die Messe „Jardinexpo“ hohe Besucherzahlen. Auf 15.000 m² Ausstellungsfläche mit ca. 150 Ausstellern findet man in einem ansprechenden und passenden Ambiente alles zum Thema Garten. Die FBEP/BFG (Belgische Föderation der Gartenbauunternehmer), Organisator des Berufswettbewerbs in Zusammenarbeit mit verschiedenen berufsständischen Vereinigungen, schaffte es wieder, den Wettbewerb so attraktiv wie möglich zu machen. Jedes Team bekam für seine Teilnahme ein Set von hochwertigen Gartengeräten der belgischen Firma Polet sowie Fachbücher geschenkt.

Es galt, unter Anleitung eines Coachs, eine Gartenfläche nach strengen Vorgaben zu gestalten. Es mussten zwei Podeststufen aus Klinker, ein Wasserbecken mit Natursteinmauer und Wasserfall sowie eine Holzwand gebaut, Rollrasen verlegt sowie eine Pflanzung gestaltet werden.

Außerdem gibt es seit der letztjährigen Ausgabe einen zusätzlichen Pflanzenerkennungswettbewerb sowie eine gesonderte Bewertung zur Arbeitssicherheit und einen dazu von Préventagri gestifteten Preis.

Der Plan des zu erstellenden Gartens wurde den Teams einige Tage vor dem Wettbewerb zugeschickt, so dass sie wie bei einem Kundenauftrag das notwendige Kleinmaterial sowie die benötigten Maschinen und Geräte zusammenstellen konnten.
Unterstützt wurden die Teams des ZAWM Eupen dabei von André Knauf, Fachkundelehrer am ZAWM Eupen, der als Coach beiden Teams mit Rat und Tat zur Seite stand, seine Bemerkungen aber nur während der Pausen mitteilen durfte.

Seit letztem Jahr zählt diese Veranstaltung als wallonische Vorausscheidung für die in zwei Wochen stattfindenden „Startech’s Days“.

Der Wettbewerb erfreut sich steigender Beliebtheit, nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass die drei Siegerteams in zwei Wochen gegen die drei flämischen Siegerteams bei den Startech’s Days in Ciney antreten. Die dort Bestplatzierten haben im August die Chance, Belgien bei den WorldSkills im russische Kazan vertreten zu dürfen.

Die 11 Teams von je zwei oder drei Teilnehmern verschiedener Gartenbauschulen oder ehemaliger Gartenbauschüler aus der Wallonie traten nicht nur gegeneinander sondern auch miteinander an. Neben dem eigentlichen Wettbewerb gab es beim gemeinsamen Spaghettiessen Gelegenheit, Schüler und Lehrer der anderen Gartenbauschulen kennenzulernen, sich über Unterrichtsschwerpunkte und Berufsperspektiven auszutauschen sowie die Bekanntschaft zu machen mit berufsständischen Vereinigungen, Gartenbauunternehmern und Zulieferbetrieben, die auch einen Teil des benötigten Materials zur Verfügung stellten.

Nicht nur die Medien, auch die Besucher der Messe zeigten großes Interesse und nutzten die Gelegenheit, den Teilnehmern während der Arbeiten zuzuschauen.

zurück
IAWM - Duale Ausbildung
Vervierser Straße 4a, B-4700 Eupen
+32 87 306880
+32 87 891176
iawm@iawm.be
© 2019 IAWM  |  Impressum  |  Datenschutz