Beste Aussichten mit dualer Ausbildung

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Beste Aussichten mit dualer Ausbildung

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Beste Aussichten mit dualer Ausbildung

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Beste Aussichten mit dualer Ausbildung

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Blog

Auszubildende berichten:
 

15.06.2020

Erfolgsstory von Jungunternehmer Jeremy Lemaire

Meine Karriere mit dualer Ausbildung

Jeremy Lemaire ist 25 Jahre alt und stolzer Unternehmer der kleinen Bäckerei Lemaire in Kettenis.

Seine Mutter arbeitete jahrelang in der Bäckerei seines Onkels in Kettenis und so bekam er früh Einblicke in das vielfältige Handwerk und jobbte als Jugendlicher regelmäßig. Er war immer ein guter Schüler, war jedoch von jung auf fasziniert vom vielfältigen Handwerk des Bäcker-Konditors. Mit 15 Jahren startete er eine duale Ausbildung zum Bäcker-Konditor bei der Bäckerei Leffin in Eupen. Während er 6 Jahre als Geselle in der Bäckerei Kremers in Merols Erfahrungen sammelte, machte er noch nebenbei seinen Meisterbrief. Der Wunsch, sich selbstständig zu machen, war schnell da. Ganz besonders wichtig ist für ihn, seiner Kreativität freien Lauf lassen zu können und sich selbst zu verwirklichen. Da stört ihn das nächtliche Arbeiten überhaupt nicht. Jeremy hat sich schnell an die speziellen Arbeitszeiten als Bäcker gewöhnt und hat für sich sein ideales Zeitmanagement gefunden, um Familie, Freunde und Freizeit unter einen Hut zu bekommen. Er ist reisebegeistert und verwirklicht diese Träume auch als Selbständiger. Für ihn ist es wichtig, sich regelmäßig Freiräume zu schaffen.

Duale Ausbildung bedeutet für ihn, sich ein Handwerk anzueignen und gleichzeitig noch wichtigen Unterrichtsstoff in der Schule zu lernen. So können sich die jungen Auszubildenden mit und mit an das Berufsleben und das Arbeiten gewöhnen. Für ihn bietet die Lehre die optimale Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Die Zeit in der Berufsschule war für ihn eine schöne Zeit, aus der er viele Kontakte behalten hat. Man ist in derselben Situation und das schweißt zusammen, mit vielen seiner damaligen Mitschüler ist Jeremy immer noch in Kontakt und es ist auch ab und an günstig, wenn man Unternehmer aus anderen Bereichen gut kennt. So kann man sich gegenseitig aushelfen, so Jeremy.

Er rät jungen Menschen, in so viele Berufe wie möglich reinzuschnuppern und so das für sich Passende zu finden. Das Bäckerhandwerk ist für ihn etwas ganz Besonderes und er ist stets mit großer Begeisterung und Motivation bei der Sache. Wir haben das Sortiment probiert und finden, das schmeckt man auch.

zurück
IAWM - Duale Ausbildung
Vervierser Straße 4a, B-4700 Eupen
+32 87 306880
+32 87 891176
iawm@iawm.be
© 2020 IAWM  |  Impressum  |  Datenschutz