Mit der dualen Ausbildung triffst du die richtige Wahl

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Mit der dualen Ausbildung triffst du die richtige Wahl

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Mit der dualen Ausbildung triffst du die richtige Wahl

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Mit der dualen Ausbildung triffst du die richtige Wahl

Zukunft.Chancen.Duale Ausbildung.

Berufsschule

In der Berufsschule wirst du zum echten Experten deines Faches. Die Organisation läuft etwas anders, als du es aus der klassischen Regelschule kennst. Du verbringst entweder einen kompletten Tag oder zwei halbe Tage pro Woche in der Berufsschule. Der Unterricht ist in Allgemeinkundekurse (A-Kurse) und Fachkundekurse (B-Kurse) aufgeteilt.

Allgemeinbildender Unterricht (A)

Der allgemeinbildende Unterricht (A) umfasst die Fächer Mathematik, Deutsch, Französisch, Rechtslehre, Sozialkunde und Wirtschaftslehre. Im Allgemeinkundeunterricht lernen die Auszubildenden in gemischten Klassen. Das heißt, der Beruf spielt hier keine Rolle. Metzger, Friseure oder Floristen sitzen zusammen in einem Klassenzimmer. Dieser Unterricht baut auf den schulischen Kompetenzen des zweiten allgemeinbildenden bzw. des dritten beruflichen Sekundarschuljahres auf und bereitet auf das Gesellenzeugnis vor.

Fachkundeunterricht (B)

Der Fachkundeunterricht ist an jeden Beruf angepasst und umfasst das fachbezogene Wissen, um praktische Arbeiten selbstständig und kompetent vorzubereiten und umzusetzen. Auszubildende sollten verschiedene Arbeiten korrekt fertig stellen können und hierbei die korrekte und effizienteste Arbeitsmethode anwenden.

Sonderkurs - Angewandte Betriebslehre (AnBL)

Der einjährige Kurs richtet sich an Abiturienten, die eine Ausbildung beginnen. Auszubildende mit einem Abitur in der Tasche steht es frei, das Modul der angewandten Betriebslehre zu nutzen. Entscheiden sich die Auszubildenden für das Modul, bekommen sie nach erfolgreichem Abschluss eine Zusatzqualifikation. Diese bescheinigt verstärkte Zweitsprachigkeit, Betriebsführungs- und IT-Kompetenzen.

Weitere Vorteile:

  • nach Bestehen des einjährigen Moduls haben Auszubildende ab dem 2. Ausbildungsjahr Anrecht auf das höchste Ausbildungsgehalt
  • nach Bestehen des Moduls sind die Auszubildenden von den Allgemeinkenntnissen befreit und können bereits ab dem 2. Ausbildungsjahr den Meisterkurs für die Betriebsführung belegen

 

Sonderkurs - Modulunterricht

Der Modulunterricht ist eine Sonderform des klassischen Allgemeinkundeunterrichts und richtet sich an Auszubildende, die Schwächen in den allgemeinbildenden Kursen mitbringen, sich in der Fachkunde und im Betrieb aber motiviert zeigen und gute Leistungen vorweisen.

Den Modulunterricht können Auszubildende besuchen, die vom Zentrum für Förderpädagogik (ZFP) kommen oder die nach der Vergabe des ersten Zeugnisses vom Klassenrat vorgeschlagen werden. Zudem müssen sowohl ein positives Betriebsgutachten vorliegen als auch die rechtlichen Bedingungen erfüllt sein.

Vorteile:

  • der allgemeinbildende Unterricht kann in großen Modulen Mathe, Deutsch, Französisch, Sozialkunde und Recht unterteilt und ebenso mit anderen Lernmethoden, beispielsweise dem sogenannten Team-Teaching, vermittelt werden
  • der Unterricht wird in kleineren Gruppen vermittelt (max. acht Auszubildende). So haben Lehrer die Möglichkeit, auf jeden im Einzelnen einzugehen, Lerndefizite individuell zu bearbeiten und entsprechende Lernmethoden mit den Schülern zu entwickeln

Wichtig zu wissen:

  • Auszubildende im Modulunterricht müssen während oder am Ende der Ausbildung die gleichen Prüfungen ablegen. Hier gibt es keinen Unterschied zwischen der Allgemeinkunde und dem Modulunterricht, nur die Lernmethode ist eine andere
  • erreichen Sie die Leistungen in der Allgemeinkunde nicht, bestehen aber die Fachkunde, dann erhalten Auszubildende das sogenannte Praktikerzertifikat. Das Praktikerzertifikat ist ein Nachweis über gute berufliche Handlungskompetenzen. Bewerben sich Auszubildende mit diesem Zertifikat, wissen Betriebsleiter, dass sie die Praxis ihres Handwerks beherrschen

 

ZAWM Eupen

Vervierser Straße 73
B-4700 Eupen

Tel.: +32 87 593989
Fax: +32 87 552795

zawm@zawm.be
www.zawm.be

ZAWM St. vith

ZAWM St. Vith

Luxemburger Straße 2a
B-4780 St. Vith

Tel: +32 80 227312
Fax:+32 80 227522

info@zawm-st-vith.be
www.weiter-mit-bildung.be

IAWM - Duale Ausbildung
Vervierser Straße 4a, B-4700 Eupen
+32 87 306880
+32 87 891176
iawm@iawm.be
© 2018 IAWM  |  Impressum  |  Datenschutz